Die geniale KOCHKISTE             
Energie sparen. Entspannt kochen. Gesund & lecker essen.                           

News & Infos 

Dieses Jahr war die geniale KOCHKISTE zum 1. Mal auf Tour. Danke alle Veranstalter für die Möglichkeit, über die geniale Kochkiste zu informieren und sie einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Das Interesse an dieser klimafreundlichen Kochmethode war sehr hoch und auch meine Verkostungen fanden reisenden Absatz. Bei vielen Gesprächen stellte sich aber heraus, dass das Kochkisteprinzip unbekannt ist, öfter mit anderen Kochgeräten oder Kochweisen verwechselt oder gleichgesetzt wird, und dass überholte Fakten und Falschinformationen kursieren, die der (genialen) Kochkiste nicht gerecht werden. Deshalb hier diese Infos*.   

1.   "Unter der Bettdecke geht es genauso gut.“ 

Die simple Antwort ist: nein. Schon früher gab es hervorragende kommerzielle Kochkisten. Wer sich so eine nicht leisten konnte, baute sich selber eine. Wenn die Mittel auch dafür nicht reichten, musste das Bett herhalten. Aus purer Not, nicht weil es „unterm Plumeau“ genauso gut funktioniert. Unbekanntes Elend wird gerne romantisch verklärt und natürlich kann man das machen, aber warum? Es ist umständlich, gefährlich und unhygienisch. Wer will schon freiwillig ständig Essen und Essensgerüche im Bett haben? Wir leben im 21. Jhdt., wo es jetzt zum Glück die geniale Kochkiste gibt, mit der man einfach, entspannt & rentabel kochen kann.

2.   "Ist doch dasselbe wie ein Dampfkochtopf.“

Die geniale Kochkiste ist nicht mit einem Dampf- oder Schnellkochtopf gleichzusetzen, weder technisch noch kulinarisch, denn die arbeiten mit permanent hoher Hitze und Überdruck, eine Kochkiste dagegen funktioniert ungleich sanfter und schonender, nämlich mit Niedrigtemperatur und dem natürlichen Druck, der durch den Luftabschluss entsteht. Dieser entweicht nicht über ein (gefährliches) Ventil, sondern tropft in den Topf zurück, was geschmacksverbessernd wirkt. In einem Dampfkochtopf kann man nur mit Wasser kochen, in einer genialen Kochkiste hingegen kann man auch komplette Gerichte garen, was viel praktischer ist und Zeit und Kosten spart, dazu ist sie multifunktional. Viel flexibler ist sie auch, da man immer den passenden Topf wählen kann. Wer kocht schon kleinere Mengen in so einem großen Dampfkochtopf? Eben. Zudem ist man zur Einhaltung präziser Kochzeiten gezwungen, weil sonst das Essen verkocht oder gar zermatscht. Mit einer genialen Kochkiste ist man zeitlich flexibel und das Essen bleibt lange heiß und verzehrbereit, ohne an Qualität und Geschmack einzubüßen.

3.    „Die Kochbox ist nicht umweltfreundlich.“

Was stimmt ist, dass sie aus Spezialkunststoff besteht. Das ist nicht ideal, auch ich würde mir eine Kochbox aus nachwachsendem Rohstoff wünschen, aber das ist momentan (noch) nicht machbar, schon gar nicht zu einem vergleichbaren Preis. Viele Experten haben mir das bestätigt. Erinnert sei z. B. an die Öko-Thermobecher etc., wo sich nun herausgestellt hat, dass sie gesundheitsschädlich sind - „Green-Washing“ und so tun als ob ist keine Lösung! Ich bin für transparente Fakten und davon überzeugt, dass aktuell meine ultraleichte Kochbox alternativlos die beste, hygienischste, effizienteste und trotzdem nachhaltigste Kochkiste-Lösung ist, da langlebig, ohne Schadstoffe, temperaturbeständig, robust, geruchsfrei und garantiert lebensmittelecht. Sie ist komplett recyclebar und - kurze Transportwege! - made in Germany. Meine Bezugsfirma verfügt über ein geprüftes Umweltmanagement (EMAS) und das Umwelt-Zertifikat CORE. Beat that! Hier sind Techniker gefragt. Ich freue mich über konstruktive Anregungen und stehe gerne mit meinem Kochkiste-Knowhow- & meiner Kochkompetenz zur Entwicklung einer 100% umweltfreundlichen Kochbox zur Verfügung. 

* Diese und andere Themen werden im Ratgeber-Kochkistebuch erläutert. Dazu gibt es über 60 köstliche Kochkiste-Rezepte, viele Fotos, Interessantes zur Kochkiste-Geschichte und zum Eigenbau. „Die geniale Kochkiste“ von Irene Wild / HÄDECKE-Verlag / ISBN 978-37750-0590-6

Kochkiste-Catering "Klimabuffet" 

Das Energiereferat Frankfurt ("Klimagourmet") lud zum Jahresempfang, der unter dem Themenschwerpunkt "Ernährung und Klimaschutz" stand.

Schlemmen, genießen und dabei das Klima schützen! Wie man dieses Kunststück fertig bringt, davon konnten sich die Gäste am Kochkiste-Probierstand überzeugen. Die vielerlei Kochkiste-Köstlichkeiten erweckten große Neugier und Interesse und waren in Nullkommanix verspeist!

Gerne gestalten wir auch für Sie ein unvergessliches Klimabuffet! Schreiben Sie uns Ihren Catering-Wunsch über das Kontaktformular.

Weltweiter Klimastreik / 20.09. 2019 

Wir unterstützen die Klimaschutz-Bewegung. In Kooperation mit dem BioGourmetClub wurde den Teilnehmern in Köln leckeres "Demo-Kraftessen" angeboten. In den Kochkisten garten klimafreundlich Suppe und Porridge. Demo-ideal: Das Essen bleibt über Stunden direkt an Ort und Stelle ohne weitere Energiezufuhr verzehrbereit! Dazu sind meine Kochkisten transportabel, sicher und hygienisch. Anfragen für eine Kochkiste-Verpflegung mit dem Betreff "Cook For Change" über das Kontaktformular.

Die geniale "Kochkiste on Tour" beim "Good Lunch" in Köln. 

Hier der Link zum WDR 3 Bericht "Kultur am Mittag" vom 29.05.2019. Verfügbar bis 28.05.2020 / 06:09 Min.. Aber der Hälfte geht es um die Kochkiste und ich finde, die Journalistin Hannah Rau hat es sehr gut auf den Punkt gebracht:

Link >> Die gute Mittagspause mit der genialen Kochkiste <<

"Good Lunch" ist eine Veranstaltungsreihe von "COLABOR" und Slow Food, bei der sich einmal im Monat Menschen zum gemeinsamen Mittagessen mit Input & Inspiration rund um das Thema Nachhaltigkeit treffen. Im Mai ging es mit Impulsvortrag und leckeren Kostproben aus der ökofairen Kochkiste um die umweltfreundliche Kochkistemethode.

Artikel in: "Schrot & Korn" 12/2018